Segelclub Nordenham e.V.
Reiseberichte
 
 
DOWNLOADS UNSERER REISEBERICHTE
Kategorie: Reiseberichte

 

9-tägige Männertour mit SY Daddeltwo

Sa. 16. Juni 2012 : Uhr

Mittwoch, den 23.05.2001 Die Segelyacht wird am Vormittag mit reichlich Proviant 1. Güte voll ausgerüstet. Der Stauraum, der zur Verfügung steht, ist nicht klein bemessen, trotzdem kann nur mit Mühe alles untergebracht werden. Mit Zuladung von Wasser und Treibstoff taucht die Konstruktionswasserlinie um einige Zentimeter weiter ein. Inklusive Besatzung haben wir eine Zuladung von ca. einer Tonne Gewicht zu verzeichnen und die Yacht taucht noch tiefer weg. Unser Versorgungsleiter und Smutje meint es gut mit uns; das bekommen wir auch auf der 9-tägigen Seefahrt täglich zu spüren. Abfahrt aus Nordenham um 1515 nach Bremerhaven...


Mit dem Folkeboot auf der Ostsee in 2015

Mi. 01. März 2017 : Uhr
Für die Fahrt nach Stockholm waren 10 Wochen veranschlagt. Meine Begleiter waren immer für jeweils 2 Wochen eingeteilt, es ging los mit Martin. Zunächst über die Nordergründe nach Cuxhaven gesegelt, von dort bei Sonnenschein und Wind aus NE die Elbe hochgekreuzt, direkt in die Schleuse in Brunsbüttel und abends in Rendsburg am Nordostsee-Kanal. Am nächsten Tag mittags weiter, abends in Kiel-Holtenau in der Schleuse. Auf der Kieler Förde Ostwind Stärke 5 – Entschluss, noch die selbige Nacht weiterzufahren – Ziel Langeland Spodsbjerg. Allerdings war es draussen auf offener See doch deutlich ruppiger!. Eine Segellatte war verlorengegangen, und das Achterliek knatterte heftig. Einige Kreuzseen liefen übers ganze Boot, und etliche landeten in der Plicht. Martin hatte den Eindruck, in dieser Nacht die halbe Ostsee durch unser Boot durchgepumpt zu haben, hat sich wacker gehalten....

Herrentour 2017 von Nordenham nach England

Mo. 14. August 2017 : Uhr
3 Tage vor Fahrtbeginn ist Klaus (Skotti) von Braunschweig angereist, denn vorher war einkaufen angesagt Klaus und Armin haben Proviant eingekauft, nach Klaus seinem Speiseplan, den er uns nicht verraten hat. Er hat lediglich nach Lieblingsspeisen gefragt. Den eingekauften Proviant haben wir zwar an Bord geschleppt, aber stauen musste er den Kram selber, damit er weiß, wo was ist. Ich (Dietmar) habe das Bier eingekauft und gestaut, damit keiner an Bord unter Unterhopfung leiden muss.